Wahnfried

  • Es ist ja löblich, daß Sie sich um ihn Sorgen machen, aber glauben Sie mir, das ist nicht nötig.

    Und wenn der verehrte DiDo noch immer nicht überzeugt ist, dann sei er hingewiesen auf die Homepage von Herrn Russwurm, in der er öffentlich seine Adressen und seine Tel.-Nr. mitteilt: http://www.karlrusswurm.de/kontakt.html .

  • Und da erfährt man auch ein ganze Menge Persönliches, z.B. das Geburtsjahr (und daß der Tag ein Karfreitag war), sehr viel Berufliches (ausführlich) und bei Sprachen:


    "neben meiner Muttersprache, dem bayerischen Dialekt:
    Deutsch, Englisch
    ein wenig Französisch, wiederausbaufähig
    Italienisch und Spanisch nur passiv (lesend)"


    So wie ich Herrn Russwurm kennengelernt habe, hat er sehr viel Humor.


    Also: "Much ado about nothing"

    Dann dürfte ja jetzt wohl auch DiDo beruhigt sein....

  • Eine wirklich sehr positive Nachricht. Besten Dank, Arminius. Wurde daran nicht über 10 Jahre gearbeitet?
    Leider habe ich nicht gefunden, wie man dort in das Archiv digital einsteigen kann. Die Anmeldungsformulare gelten doch nur für das Printarchiv, oder dauert es noch eine Zeit, bis die volle digitale Zuständigkeit allen zur Verfügung steht?

  • Eine wirklich sehr positive Nachricht. Besten Dank, Arminius. Wurde daran nicht über 10 Jahre gearbeitet?
    Leider habe ich nicht gefunden, wie man dort in das Archiv digital einsteigen kann. Die Anmeldungsformulare gelten doch nur für das Printarchiv, oder dauert es noch eine Zeit, bis die volle digitale Zuständigkeit allen zur Verfügung steht?

    Wenn ich das richtig verstehe soll die Datenbank am Samstag zu Wagners Geburtstag freigeschaltet werden und dann über die Website des Museums zugänglich sein