Zürich 21/22

  • So schlimm sehe ich das nicht. Als Parsifal hat er mich damals doch positiv überrascht und an vielen Stellen überzeugt.

    In welcher Vorzeit hat Ryan bitte noch Parsifal gesungen?

  • Das ist ein Missverständnis. Ich bezog mich auf Andreas Schager.

  • So schlimm sehe ich das nicht. Als Parsifal hat er mich damals doch positiv überrascht und an vielen Stellen überzeugt.

    Da fand ich Vogt sogar besser, und ich bin kein Fan von ihm.

  • Das ist ein Missverständnis. Ich bezog mich auf Andreas Schager.

    Ah ok- ich dachte Ryan.


    Der Parsifal ist ja nun auch schon ein paar Jahre her. Hatte ihn nochmal in einem Liederabend gehört, der noch recht ordentlich war. Aber die Siegfriede der letzten Jahre und der grausige Tristan an der Staatsoper waren echt bedenklich...

  • Aber die Siegfriede der letzten Jahre und der grausige Tristan an der Staatsoper waren echt bedenklich...

    Da kann ein vielleicht noch ein Korrektiv helfen: Mozart und Lieder singen (zumindest im stillen Kämmerlein), wenn es nicht schon zu spät ist.

  • Oder einfach nicht von Operette zu Tristan ohne Zwischenfach (bzw. Stolzing war dazwischen)

  • Aber Schager klingt ihn dem Ausschnitt oben tatsächlich nicht gut, aber die anderen sind da auch nicht viel besser.

    Die Wälse-Rufe waren katastrophal und beim Schluss von "Parsifal" wurde deutlich, dass er 'innig' oder 'beseelt' nicht singen kann.

  • Die Wälse-Rufe waren katastrophal und beim Schluss von "Parsifal" wurde deutlich, dass er 'innig' oder 'beseelt' nicht singen kann.

    Eben laut oder gar nicht... Phrasierung, detaillierte Vokalarbeit- was den Gesang ja ausmacht- wird einfach grob überbrüllt. Hauptsache lange und hohe Töne :(

  • Um diese Heldentenor Problematik woanders zu besprechen, habe ich hier mal ein neues Thema erstellt:

    Heldentenor