YouTube

  • Charlotte Berthold als Amelia? Kann das sein? Sie war in den 70ern im Zürcher Ensemble und ist mir vor allem als Oktavian in Erinnerung geblieben, aber auch Clairon, Dorabella, Cherubino, 2. Dame. Eher selten im italienischen Fach, die Ulrica lag ihr wohl zu tief.

  • Um auf die Traviata von Orange zurück zu kommen: Ermonela Jaho ist eine unglaublich gute Darstellerin, wie ich sie lange vermisst habe. Auch stimmlich muss sie sich vor Damrau nicht verstecken. Hier reifte ohne den Netrebko-Hype ein riesiges Talent in aller Stille heran. Der einzige Wermutstropfen dieser Aufführung ist in der Tat Domingo.

  • Ich verbinde sie immer noch hiermit

    Ich auch. Aber nicht mit der Youtube-Aufnahme, sondern mit dem Live-Erlebnis.
    Einer der Blumensträuße für Plácido war von mir ;)


    Der einzige Wermutstropfen dieser Aufführung ist in der Tat Domingo.

    Und da war er noch alles andere als ein "Wermutstropfen". Er war einfach großartig, der Riccardo eine seiner Glanzpartien.

  • "Daniel Barenboim hat seinen eigenen Youtube-Kanal gestartet. Jede Woche will er Musik erläutern, aber sich auch zu politischen Themen äußern."

    Ob die Welt darauf gewartet hat?

  • Der Bernstein Tristan, leider sehr schlechte Bildqualität, aber nicht minder beeindruckend:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ich habe nur mal kurz durchgescrollt - scheint ziemlich schräg zu sein...

  • Das ist aber aus meiner Sicht das ewige Problem mit Puccini: es fällt mir schwer etwas bei ihm zu finden, das nicht kitschig ist. Das spiegelt sich dann nicht selten in den Inszenierungen wieder.

  • Schönes Wochenende mit Anna Russell :D

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Auf jeden Fall hatte ich bei Hale den Eindruck, es war ihm klar, wovon er singt – ist bei Wagner ja nicht so ganz unwesentlich

    Den kompletten "Ring" von München unter Wolfgang Sawallisch und mit Robert Hale als Wotan/Wanderer gibt es übrigens auf youtube.


    Hier das "Rheingold":


    www.youtube.com/watch?v=iJZDoaVHkhw

  • Vielen Dank, ja, kenne ich, außerdem war ich da live drin <grins>.
    Aber bei der youtube-Qualität krieg ich Pusteln auf der Pupille ....:/

  • Drin war ich natürlich auch.


    Gibt es mittlerweile auch auf DVD.
    Ich habe noch die Video-Aufnahme, war damals schweinisch teuer.

  • Gibts die DVD nicht bloß in Japan?


    Hab das dort mal bestellen wollen, aber die asiatischen Schriftzeichen sind ja schwerer zu entschlüsseln als Beute-Runen, die sein roter Glanz birgt oder wie war das noch .... ;)

  • Gibts die DVD nicht bloß in Japan?

    Das scheint tatsächlich so zu sein. Da habe ich mich wohl getäuscht, ich dachte, die gäb's mittlerweile auch hier. Habe gerade gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Schade.

  • Ja, das ist extrem schade, zumal da einige der besten Wagner-Sänger jener Zeit zu sehen und zu hören sind.


    Mit Ausnahmen ....


    Erinnern Sie sich noch an die Aufzeichnung der Walküre, wo im Nachhinein die Siegmund-Szenen alle nochmal gedreht werden mussten?

  • Erinnern Sie sich noch an die Aufzeichnung der Walküre, wo im Nachhinein die Siegmund-Szenen alle nochmal gedreht werden mussten?

    Ich war zwar zu der Zeit gerade im Ausland, aber war das, weil man den Tenor ersetzte - wie hieß der doch gleich - Walter Raffeiner? Mit Robert Schunk.

    Einmal editiert, zuletzt von ira ()

  • Oh ja, eine traurige Angelegenheit. Nach dem 1. Aufzug gab's nicht mal nen Vorhang für Siegmund und Sieglinde.
    W. R. mühte sich dann auch noch durch die (Bariton-)Partie des Kunrad in der Feuersnot.